Ablauf der Femto-LASIK

Die Femto-LASIK läuft wie die herkömmliche LASIK in drei Schritten ab.

1. Präparation der Hornhautlamelle mit dem Femto-Sekundenlaser

 
Es wird zunächst ein Fixationsring auf das Auge gesetzt. Darauf wird ein Kontaktglas platziert, über welches die Laserstrahlen des Femto-Sekundenlasers computergesteuert in einer vorberechneten Tiefe der Hornhaut fokussiert werden. Die Hornhautlamelle entsteht, indem viele tausend Laserpulse in einer Ebene aneinander gereiht werden. Über das Operationsmikroskop und einen Monitor kann der Operateur den Fortschritt des Laserschnittes exakt mitverfolgen. Ist die vordere Hornhautlamelle komplett präpariert, wird der Fixationsring entfernt und der Hornhautdeckel mit einem feinen Instrument aufgeklappt.
Die Femto-LASIK-Methode in der Augenklinik am Gendarmenmarkt ist eine sichere Behandlungsmethode für Augenerkrankungen.

2. Korrektur der Fehlsichtigkeit (mit dem Excimer-Laser)

Wie bei der herkömmlichen LASIK wird jetzt die Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung) durch Schleifen der Hornhaut mit dem Excimer-Laser korrigiert.
Eine Grafik zur OP des Auges. Die Hornhaut wurde aufgeschnitten und der Flap aufgeklappt. Ein Laserstrahl wird zur OP verwendet.

3. Reposition des Hornhautdeckels und Heilung

 
Zum Schluss wird die vordere Hornhautlamelle wieder zurückgeklappt. Sie saugt sich von selbst fest und verschließt wie ein körpereigenes Pflaster die Hornhaut. In den ersten Stunden tränt und reibt das Auge etwas und das Sehen ist noch verschwommen. Bereits wenige Stunden nach der Femto-LASIK wird dann ein gutes Sehvermögen erlangt. Bis zur endgültigen Stabilität dauert es zwei bis drei Monate.
Eine Grafik des Auges. Es ist zu sehen, wie die Hornhaut operiert wird.

Die Vorbereitung

Kontaktlinsenträger müssen vor einem Voruntersuchungstermin eine Woche auf ihre weichen, zwei Wochen auf ihre harten Kontaktlinsen verzichten. Und auch vor dem Operationstag sollte eine Kontaktlinsenkarenz eingehalten werden. Neben den routinemäßigen Untersuchungen, wie u.a. Brillenvermessung, Augeninnendruckprüfung, Tränenfilmmessung und Augenhintergrunduntersuchung erfolgen modernste Analysen:
  • zur Hornhautdicken- und Oberflächenmessung
  • zur Pupillenvermessung
  • zur Vermessung von Aberrationen (Wellenfront)
und gegebenenfalls weitergehende Untersuchungen. Da an diesem Voruntersuchungstag die Pupillen medikamentös geweitet werden, können Sie anschließend selbst kein Fahrzeug führen.
Nach den ausführlichen Untersuchungen – unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Ansprüche – erfolgt ein ausführliches Aufklärungsgespräch, um gemeinsam mit dem behandelnden Arzt die für Sie beste Behandlungsmethode auszuwählen.
Eine Patientin wird in der Augenklinik und dem Lasikzentrum am Gendarmenmarkt untersucht. Es handelt sich um eine Vorsorgeuntersuchung.

Die Nachsorge

Die erste Nachuntersuchung erfolgt am Tag nach dem Eingriff. Weitere Untersuchungen werden nach einer Woche, nach einem Monat und nach 2-3 Monaten durchgeführt. Bereits nach wenigen Tagen können Sie, in Abhängigkeit von Ihren beruflichen Ansprüchen, Ihre Tätigkeit wieder aufnehmen.
Bei den Nachuntersuchungen werden die Augen erneut gründlich untersucht und Ihr Seherfolg mit modernsten Analysegeräten überprüft.
In unseren Behandlungszimmern in der Augenklinik am Gendarmenmarkt werden die Patienten von fachkundigen Augenärzten behandelt.

Z-Lasik – Die beste Wahl für Ihre Augenkorrektur

Z-Lasik ist die fortschittlichste Methode der Augenlaserkorrektur.
Die ultrapräzise Technologie ermöglicht die beste und schnellste Wiederherstellung der Sehkraft. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten und die meisten Patienten stellen sofort eine markante Verbesserung der Sehkraft fest.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.