Augenklinik in Berlin-Mitte: Wir behandeln Augenleiden

Im Jahr 2000 wurden die Augenklinik und das Lasikzentrum in Berlin-Mitte am Gendarmenmarkt von Prof. Dr. med. Norbert Anders, Dr. med. Holger Bull und Dr. Kurt-Dietrich Freiherr von Wolff gegründet.

In dieser Zeit entwickelte sich unsere Klinik zu einer der renommiertesten refraktiv tätigen Augenkliniken in der Hauptstadt.

Unsere Operateure beherrschen das gesamte augenchirurgische Spektrum und sind ständig bestrebt, dieses zu verbessern und weiterzuentwickeln. Sie haben im Laufe ihrer Berufstätigkeit bereits über 130.000 augenchirurgische Eingriffe durchgeführt. Unsere Patienten können sich bei einer Behandlung in der Augenklinik am Gendarmenmarkt sicher sein: Fachliches Know-how und berufliche Erfahrung ist bei unseren Augenärzten und Augenchirurgen garantiert.

Das Wartezimmer in der Augenklinik und dem Lasikzentrum am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte ist gemütlich und stilvoll.Das Ärzteteam der Klinik wird optimal ergänzt durch ein professionelles und freundliches OP-Team. Sie als Patient finden bei uns größtmögliche Sicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit in einem angenehmen, einladenden Ambiente. Unterstützt werden sie dabei durch die hochmoderne medizintechnologische Ausstattung (z.B. Augen-Laser) der Klinik.

Einen unmittelbaren Eindruck von der Augenklinik und dem Lasikzentrum am Gendarmenmarkt können Sie bei einem unserer Informationsabende gewinnen.

 

Chirurgische Verfahren: Augen-OP am Gendarmenmarkt in Berlin

Fehlsichtigkeiten werden bei uns seriös und mit bestem fachlichen Know-how korrigiert. Bei Vorliegen einer stärkeren Fehlsichtigkeit oder Gegenanzeigen für eine Laserbehandlung der Hornhaut können linsenchirurgische Verfahren angewandt werden.

So kann chirurgisch etwa eine Intraokularlinse ins Auge eingesetzt werden. Bei diesem refraktiven Linsentausch wird die eigene Linse durch eine Kunstlinse ersetzt. Dieser Eingriff ist im Grunde identisch mit der Operation des Grauen Stars (Katarakt).

Eine künstliche Linse kann aber auch zusätzlich zur natürlichen Linse implantiert werden. In diesem Fall spricht man von der Implantation einer phaken Linse oder Phake Linsenoperation.

 

Multifokallinsen – ein Leben ohne Brille

Wer unter einer Fehlsichtigkeit oder der sogenannten Altersweitsichtigkeit leidet und keine Lust auf eine Brille oder Kontaktlinsen hat, hat eine weitere Möglichkeit. Er kann sich einem speziellen operativen Verfahren zu unterziehen.

Durch Multifokallinsen können Menschen von Fehlsichtigkeiten sowohl in der Ferne als auch in der Nähe geheilt werden. Sie kommt grundsätzlich auch bei Patienten mit Grauem Star in Frage.

Dabei wird eine Kunstlinse mit einer speziellen Optik eingesetzt, die das Licht in der Linse so teilt, dass sowohl Fern- als auch Nahsicht möglich ist.

Ablauf einer Augenoperation in der Augenklinik in Berlin-Mitte

In der Augenklinik und dem Lasikzentrum am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte begleiten wir unsere Patienten im Falle einer Augen-OP in allen Schritten vom ersten Beratungsgespräch bis zur Nachbehandlung und stehen Ihnen als kompetente Ansprechpartner der Augenheilkunde zur Seite.

1. Beratungsgespräch und Voruntersuchung

Zunächst erfolgt eine ausführliche Voruntersuchung Ihrer Augen bei der zahlreiche Messungen und Untersuchungen durchgeführt werden. Dies ist notwendig, damit sich unsere Ärzte ein genaues Bild von der Gesundheit Ihrer Augen und den möglichen Behandlungsmethoden machen können. Im Anschluss nimmt sich ein Arzt unserer Klinik Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch, um Ihre individuelle Situation und die Behandlungsmöglichkeiten der Augenheilkunde zu besprechen. Ziel der Voruntersuchung ist es die für Sie individuell geeignete Behandlungsmethode zu finden und bei einer Entscheidung für ein linsenchirurgisches Verfahren den geeigneten Linsentyp auszuwählen. Wenn alle notwendigen Daten vorhanden sind, vereinbaren wir einen Termin in der Chirurgie.

2. Die Behandlung

Die Augen-OP führen wir ambulant in unserer Augenklinik durch. Am Tag Ihrer Behandlung begrüßt Sie unser Team und informiert Sie noch einmal über den Ablauf. Sie ziehen sich die OP-Kleidung an und werden in den Operationssaal begleitet, wo Sie schließlich die vereinbarte örtliche Betäubung erhalten.

Während des nur etwa 20-minütigen Eingriffs setzen unsere Chirurgen einen kleinen Schnitt, um die alte Linse abzusaugen und die neue Linse einzusetzen. Dieser Schnitt schließt sich am Ende wieder von selbst, muss also nicht genäht werden. Das operierte Auge wird mit einem Salbenverband abgedeckt. In der Regel behandeln wir zuerst das dominante Auge und in einem zweiten Termin eine Woche später das zweite Auge.

Nach der Operation bleiben Sie noch eine Weile in unserer Klinik, bis Sie wieder ganz bei Kräften sind. Wir empfehlen unseren Patienten, eine Begleitperson mitzubringen, die sie im Anschluss nach Hause geleiten kann.

3. Die Nachbehandlung

Am nächsten Tag und in regelmäßigen Terminen zur Nachbehandlung in unserer Augenklinik in Berlin-Mitte kontrollieren wir das operierte Auge und besprechen den weiteren Behandlungsablauf sowie die Medikation. In den ersten Nächten sollten Sie beim Schlafen eine Schutzklappe tragen. Außerdem sollten Sie anfangs Folgendes beachten:

  • Kein Reiben am Auge
  • Keine starken Körperbelastungen
  • Kein Schwimmen, Tauchen oder Saunagänge
  • Kein Wasser ins Auge beim Baden und Duschen
  • Reduziertes Lesen

Die Augenklinik in Berlin Mitte hilft Ihnen weiter

Unsere Augenklinik am Gendarmenmarkt ist Ihre Adresse, wenn es um die Korrektur von Fehlsichtigkeiten geht.

Machen Sie einen Termin und überzeugen Sie sich selbst – in einem persönlichen Gespräch klären wir gerne alle Fragen, die Ihnen wichtig sind.

Erfahren Sie so alles zu den Möglichkeiten der refraktiven Chirurgie / Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit in Berlin!